Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Alternativen zur Babywippe: Mit diesen Artikeln bestens ausgestattet

Peg-Pérego BabywippenDie ersten Monate mit dem frisch geschlüpften Nachwuchs können die Nerven der Eltern auf die Probe stellen: Entwicklungsphasen machen sich häufig mit schlaflosen Nächten, viel Geschrei und scheinbar nicht zu beruhigenden Babys bemerkbar. Umso dankbarer sind Familien, wenn sie diesem Teufelskreis mit beruhigenden Hilfsmitteln wenigstens für eine kurze Zeit entgehen können. Eine klare Kaufempfehlung vieler Eltern ist da die Babywippe herkömmlicher oder elektrischer Art, die Babys durch sanftes Schaukeln beruhigt. Doch welche Alternativen kommen in Frage, wenn das Kind auf Babywippen nicht reagiert oder Sie eine andere Ausstattung wünschen? Wir zeigen Ihnen nachfolgend die besten Optionen auf.

Vorteile und Eigenschaften der Babywippe

Alternativen zur Babywippe: Mit diesen Artikeln bestens ausgestattetWenn Sie nach einer Alternative zur Babywippe suchen, weil diese defekt ist oder das Baby schlichtweg nicht beruhigen kann, liefert der Markt einige Möglichkeiten. Doch zunächst einmal sollten Sie wissen, was genau Sie sich von den alternativen Artikeln erwarten – und welche Vorteile einer Babywippe diese ebenfalls mitbringen sollen. Eine Babywippe zeichnet sich in der Regel durch Vorzüge wie diese aus und konnte daher schon bei einigen Eltern punkten:

Vor- und Nachteile von Babywippen

  • Schaukelbewegung erinnert Babys an den Mutterleib
  • Bewegung kann beruhigend wirken oder dem Kind gar beim Einschlafen helfen
  • nestartige Liegefläche liefert Komfort und Geborgenheit
  • meist lässt sich die Babywippe mit Spielzeugen ausstatten oder bringt diese bereits mit
  • viele Wippen können beruhigende Musik abspielen
  • längeres Schaukeln kann der Wirbelsäule und Haltung schaden
  • Schlafen in der Babywippe nur für kurze Augenblicke möglich

Zusammenfassend: Babywippen werden gerne zum Beruhigen und als Einschlafhilfe eingesetzt. Jedoch gibt es auch Babys, die die schaukelnde Bewegung nicht wirklich mögen oder sich in der Wippe nicht geborgen genug fühlen. Wenn Sie daher eine etwas andere Anschaffung mit ähnlich positiven Eigenschaften machen möchten, können Sie auf diverse Alternativen zurückgreifen.

Die Alternativen zur Babywippe – unsere Top 5

Die Babywippe ist nichts für Sie? Sie wünschen sich andere, beruhigende Alltagshelfer für das neue Leben als Familie? Kein Problem, denn in diesem Fall müssen Sie auf nichts verzichten. Neben der Babywippe liefert der Markt einige andere Optionen, die bei Eltern rund um den Globus gut ankommen. Wir stellen Ihnen nachfolgend unsere Top 5 einmal genauer vor, damit Sie sich ein Bild von diesen machen und Ihre Kaufentscheidung vielleicht sogar leichter fällen können.

Die Babywiege – Bett und Schaukel in Einem

Eine Babywippe kann zwar beruhigen, ist aber nicht zum Schlafen auf Dauer geeignet und sollte generell auch so wenig wie möglich verwendet werden, um das Baby vor Haltungsschäden zu schützen. Mit einer Babywiege wiederum erhalten Sie den Vorteil, diese als Bett und beruhigenden Artikel gleichzeitig verwenden zu können. Bei Bedarf schaukelt die Schlaffläche der Babywiege nämlich sanft hin und her, was Sie aber jederzeit steuern und kontrollieren können. Ist das Baby eingeschlafen, können Sie die Schlaffläche jederzeit fest stellen und das Ganze damit als sicheres Bettchen für die ersten Monate verwenden. Es handelt sich hierbei also um ein 2-in-1-Möbelstück.

Übrigens: Sehr viele Babywiegen lassen sich mit Hilfe von Rollen auch als Stubenwagen verwenden. Das bedeutet, sie stehen nicht fest im Raum, sondern können geschoben werden und Ihnen damit den ganzen Tag folgen. So genießt das Baby Ihre Nähe noch besser und Sie erleichtern sich den Alltag immens.

Vorteile der Babywiege Nachteile
  • auch als Bettchen für die ersten Monate geeignet
  • meist sogar als Stubenwagen verwendbar
  • sanftes Hin- und Herschaukeln
  • stabile und Haltungs-gerechte Liegefläche
  • Babywiegen können mit Betthimmeln oder Mobiles ausgestattet werden
  • nicht so kompakt, wie die meisten Babywippen

Die Baby-Hängematte – entspannt durch den Alltag

Ebenfalls bei Eltern sehr beliebt sind Hängematten im Baby-Format. Mit einem stabilen Gestell aus Holz oder Metall ausgestattet, können diese im Wohn- oder Schlafraum aufgestellt werden und Neugeborenen ein besonders geborgenes Gefühl liefern. Durch die Tuch-Liegefläche nimmt das Baby eine der im Mutterleib ähnliche Haltung ein und fühlt sich damit sehr sicher. Wenn Sie möchten, können Sie die Hängematte manuell sanft zum Schaukeln bringen, damit sich das Baby beruhigt.

Der Clou: Durch leicht erhöhte Seitenränder bekommt das Baby in der Hängematte nicht allzu viel von der Außenwelt mit. Das bedeutet, es wird überflüssigen Reizen nicht ausgesetzt und kann sich daher schneller und besser beruhigen. Auch eine Überreizung wird damit ausgeschlossen.

Allerdings bringt selbst die beste Baby-Hängematte auch den ein oder anderen Nachteil mit sich. So ist sie wirklich nur für Neugeborene geeignet, die sich noch nicht zur Seite drehen – sonst könnte das Kind aus der Hängematte herausfallen. Das bedeutet wiederum, dass eine  Baby-Hängematte nur wenige Wochen oder Monate verwendet werden kann. Auch sollten größere Geschwister nicht unbeaufsichtigt in die Nähe der Hängematte gelangen können: Zu hastiges Spielen oder das Ziehen am Tuch können das Herausfallen des Babys schnell bewirken.

Der Hänge-Weidekorb für Babys

Sicher kennen Sie die niedlichen Moses-Babykörbchen aus geflochtenem Holz, das Babys als Trage oder gemütlichen Schlafplatz dienen kann. Jene Weidekörbchen sind nicht nur sehr beliebt, sondern auch in hängender Form erhältlich: Im Wohnzimmer sicher aufgehängt dienen sie als Ort zum Entspannen, Einschlafen und Mittagsschlaf-Halten. Dadurch befindet sich das Baby ganz in Mamas und Papas Nähe und kann bei sanftem Schaukeln beruhigt werden oder in das Reich der Träume geleitet.

Positiv: Auch diese Alternative zur Babywippe verschafft die optimale Haltung im Schlaf und ist frei von überflüssigen Reizen, sodass das Beruhigen leichter fällt. Plus: Die Moseskörbchen-Schaukeln sind nicht sehr teuer, sodass sie auch in kleinere Erstausstattungs-Budgets hineinpassen.

Ein Nachteil ist, dass auch diese Art von Babyartikel nur wenige Monate nutzbar ist und dann vermutlich auf dem Dachboden verschwindet. Denn kann sich das Kind drehen oder aufrecht setzen, ist eine Verwendung nicht mehr sicher genug.

Das Baby Lagerungskissen – gemütlich und ergonomisch

Nummer Vier auf unserer Liste der Alternativen zur Babywippe ist das Lagerungskissen. Da gerade in der Anfangszeit eine ergonomische Haltung für Babys so wichtig ist, die ihre Haltung selbst noch nicht einnehmen können, liefert dieser Babyartikel einen wichtigen Vorteil. Lagerungskissen in Form eines Nestchens sind so geformt, dass die Wirbelsäule des Kindes optimal unterstützt wird und die Haltung sogar an den Mutterleib erinnert. Durch einen integrierten Dreipunktgurt ist das Baby besonders sicher untergebracht. Das Lagerungskissen kann im Elternbett, Babybett, auf dem Boden oder Sofa verwendet werden und hält das Kind so ganz nah bei seinen Eltern, während es durch die kuschelige Unterbringung bestens zur Ruhe kommt.

Wichtig: Lagerungskissen sind so leicht, dass sie sich einfach transportieren lassen. So können Sie den Artikel jederzeit von einem Raum in den anderen tragen, um das Baby bei beispielsweise Haushaltsarbeiten nahe bei sich zu haben. Allerdings gilt auch bei dieser Babywippen-Alternative, dass sie nur in den ersten Lebensmonaten des Kindes verwendet werden kann und dann zu wenig Platz liefert.

Übrigens: Babys mit Reflux müssen entweder auf der Seite oder in einer erhöhten Position gelagert werden, um sich im Schlaf nicht an ihrer Spucke zu verschlucken. Das Lagerungskissen übernimmt dies für Sie – auf sichere Art und Weise.

Der Hochstuhl mit Neugeborenem-Aufsatz

Nummer Fünf der Babywippen-Alternativen ist der Hochstuhl mit Aufsatz für Neugeborene. Der Aufsatz ist so gestaltet, dass das Kind hierin ergonomisch entspannen und schlafen kann, während es in der Nähe der Familie ist. Viele Modelle bieten sogar eine Vibrationsfunktion, die sanft beruhigen und damit den Alltag erleichtern soll. Das große Plus hierbei ist, dass Sie sich nicht bücken müssen, um das Baby einzusetzen oder herauszunehmen – und damit Ihren Rücken erheblich schonen.

Vorteile eines Hochstuhls mit Neugeborenem-Aufsatz

  • kann nach Entfernen des Babyaufsatzes mehrere Jahre verwendet werden
  • erleichtert den Alltag mit Baby
  • sicherer Stand
  • auch gebraucht käuflich

Fazit: Alternativen gibt es reichlich

Wie Sie sehen können, liefert Ihnen der Markt für Babyartikel zahlreiche Alternativen zur elektrischen oder manuellen Babywippe. Wählen Sie einfach die Modelle aus, die Ihnen am meisten Mehrwert liefern und sich als Anschaffung für Sie am ehesten lohnen. Und nein, Sie benötigen nicht alle oben genannten Artikel: Eine gute Babyausstattung wird mit einem dieser Produkte schon so gut abgerundet, dass Sie keine weiteren Investments mehr tätigen müssen. Auch sind die Artikel zu teilweise sehr Budget-freundlichen Preisen zu haben und sollten Ihnen die Kaufentscheidung in dieser Hinsicht nicht erschweren.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen