Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Reinigung einer Babywippe – so gehen Sie vor

Kinderkraft BabywippenEine Babywippe ist in den ersten Lebensmonaten ihres Babys für die meisten Eltern unverzichtbar. Der Grund: Sie beruhigt auf sanfte Art und Weise und sorgt dafür, dass Eltern für ein paar Minuten zur Ruhe kommen oder anderen Dingen nachgehen können. Meist mit spannenden Beschäftigungsmöglichkeiten ausgestattet, erweist sich die Babywippe als vielseitiges Babypodukt, das eine kleine Investition durchaus wert ist. Doch wie es im Alltag mit Neugeborenem oder Säugling nicht selten der Fall ist, können Spucke, Urin und Flecken aller Art die Babywippe schon bald zur Hygiene-Falle machen. Wie sich eine Babywippe typgerecht reinigen lässt und warum die regelmäßige Reinigung so wichtig ist, erfahren Sie nachfolgend genauer.

Warum eine optimale Hygiene so wichtig ist

Reinigung einer Babywippe – so gehen Sie vorHandelt es sich bei Ihrem Kauf um eine sehr praktische Babywippe, die Ihren kleinen Schatz nicht nur gut beruhigen, sondern auch für mehrere Minuten beschäftigen und bespaßen kann, wird diese mit Sicherheit häufiger genutzt. Gerade bei häufigerer Nutzung in den ersten Lebensmonaten des Kindes ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Erbrochenes, Spucke, Milch oder Brei-Reste auf dem Bezug der Wippe landen – und diesen verunreinigen. Steckt sich das Baby Spielelemente in den Mund, werden auch diese schmutzig. Ansonsten passiert es auch nicht selten, dass Urin oder „Windelexplosionen“ anderer Art dafür sorgen, dass die Wippe gereinigt werden muss.

» Mehr Informationen

Dies ist allein schon der Kindesgesundheit wegen der Fall: Bakterien können sich auf dem weichen Stoff in warmen Räumen super vermehren und befinden sich damit bei der nächsten Nutzung in unmittelbarer Nähe Ihres Kindes. Auch sehen Flecken und Co. auf den optisch ansprechenden Babywippen einfach unschön aus. Hinzu kommt, dass Babywippen nur wenige Monate nutzbar sind und dann von den meisten Eltern weitergegeben oder verkauft werden, sodass sie spätestens dann in einem sehr guten Zustand sein müssen.

Es gibt also einige Gründe, wegen welcher die regelmäßige Reinigung der Babywippe vonnöten ist. Doch gerade wegen der vielen integrierten Elemente und des komplizierten Aufbaus fällt es Eltern nicht immer leicht, die Reinigung vorzunehmen.

Die richtige Reinigung der Babywippe – so geht´s

Bevor es an die Reinigung der Babywippe geht, sollten Sie sich mit dieser vertraut gemacht haben. Welche Elemente weist die Babywippe auf – und was ist auf keinen Fall waschbar? Liegt keine Bedienungsanleitung seitens des Herstellers zur Hand, ist es umso wichtiger, sich mit der eigenen Babywippe auseinanderzusetzen, um sie bei der Reinigung nicht zu beschädigen. Schließlich sind die meisten Babywippen nicht gerade sehr günstig zu erstehen. Der Aufbau der Babywippen fällt dabei meist wie folgt aus:

» Mehr Informationen
  • Spielelemente am Spielbogen oder Mobile (in der Regel abnehmbar)
  • Gestell aus Metall oder Holz, oft auch Kunststoff
  • elektrische Motoren, die in das Gestell mit eingebaut wurden – sofern es sich nicht um manuelle Babywippen handelt
  • der Bezug (je nach Wippe mit Gurten)/ die Liegefläche

Lässt sich die Babywippe leicht auseinanderbauen und in ihre Einzelteile zerlegen, fällt die Reinigung sehr leicht aus – denn dann können Sie auf jedes Teil problemlos eingehen und eine Rundum-Reinigung vornehmen. Ist das allerdings nicht der Fall, ist eine komplette Reinigung nur bei Wippen ohne Elektromotor möglich.

Die Reinigung einer festen Wippe

Kann eine Babywippe nicht in ihre Einzelteile zerlegt werden, besteht sie meist aus einem fest angebrachten Bezug und dem Holz- oder Metallgestell. Eine Komplettreinigung ist in diesem Fall nur zu empfehlen, wenn die Wippe keine elektrischen Module mitbringt und mit Wasser in Kontakt kommen darf. Weiches Holz sollte dabei nicht mit Wasser in Kontakt gelangen, da es sonst aufweichen und aufquellen könnte – nehmen Sie die nachfolgende Art der Reinigung daher nur vor, wenn Sie sicher sind, dass das Wasser den Materialien nicht schadet.

» Mehr Informationen

Stellen Sie feste Babywippen komplett in die Dusche oder Wanne und brausen Sie diese kurz ab, wenn sich der Bezug nicht abnehmen lässt. Lassen Sie Schmutz einweichen und schamponieren Sie dann den Bezug mit sanftem Babyshampoo ein. Dieses trocknet den Bezug und andere Materialien nicht aus. Das kurze Abspülen im Anschluss kann erfolgen, wenn Sie alle Verschmutzungen mit Hilfe einer weichen Bürste entfernen konnten – danach stellen Sie die Wippe bei gutem Wetter zum Trocknen in die Sonne. Das tötet Bakterien und Keime zusätzlich ab.

Desinfektion einer gebrauchten Babywippe: Haben Sie die Babywippe gebraucht ergattert, ist eine Desinfektion nach dem oben beschriebenen Vorgang zum zusätzlichen Schutz zu empfehlen. Sprüh-Desinfektionsmittel wie etwa von Sagrotan kann vor dem Abduschen der Wippe aufgetragen werden und sollte lange einwirken dürfen. Nach dem Duschen ist die lange Trocknungszeit in der Sonne zur Desinfektion von Vorteil. Feuchtigkeit kann so optimal entweichen, um zu verhindern, dass Bezüge und Elemente der Wippe schimmeln.

Die Reinigung elektrischer Babywippen

Die meisten elektrischen Babywippen lassen sich zum Zwecke der Reinigung auseinandernehmen. Entfernen Sie zunächst einmal den Bezug und waschen Sie diesen je nach Herstellerangabe fachgerecht in der Waschmaschine. Zu viel Waschmittel und Weichspüler sollten Sie hierbei vermeiden, um die empfindliche Babyhaut vor den Chemikalien zu schützen. Nach dem Waschen können Sie auch den Bezug in der Sonne trocknen lassen.

» Mehr Informationen

Das Gestell selbst können Sie mit einem leicht feuchten Tuch reinigen. Hartnäckige Verschmutzungen lassen sich mit etwas Seife gut einweichen, oder alternativ mit einer Bürste behandeln. Achten Sie allerdings darauf, nicht zu viel Wasser zu verwenden – dieses könnte sonst in elektrische Elemente der Wippe eindringen.

Spielelemente sollten sich entfernen lassen können, wenn sie aus Plüsch bestehen, um ebenfalls in der Waschmaschine gereinigt zu werden. Ist dies nicht der Fall, können Sie den gesamten Spielbogen mit Babyshampoo in einem Waschbecken sanft säubern und dann im Freien trocknen lassen. Doch Vorsicht: Wurden elektrische Elemente integriert, sollten Sie hiervon absehen und die Elemente lediglich mit Desinfektionsmittel einsprühen.

Tipp: Feuchtes Abwischen schmutziger Stellen ist möglich, sofern das Ganze dann ausreichend trocknen darf.

Diese Reiniger stehen Ihnen zur Seite

Bei Babyartikeln gilt: Je weniger Chemie Sie verwenden, desto besser. Daher sollten Sie bei der Reinigung der Babywippe möglichst auf aggressive Reiniger und zu viel Waschmittel verzichten. Was sich als Alternative eignet, können Sie nachfolgend herausfinden:

» Mehr Informationen
Geeignete Reinigungsmittel Darauf besser verzichten
  • Apfelessig, beispielsweise als Reiniger oder Weichspüler
  • Sensitiv-Waschmittel und Weichspüler speziell für Familien mit Kindern
  • Mineralstoff-Wascheier für die Waschmaschine
  • Desinfektionsmittel für Familien

 

  • stark duftende Weichspüler und Waschmittel
  • ätzende Reinigungsmittel
  • bleichende Reinigungsmittel

Wie oft sollten Babywippen gereinigt werden?

Wenn Sie die Babywippe regelmäßig verwenden und sie dadurch stark beschmutzt wird, ist eine Reinigung der betroffenen Elemente nach jeder Verschmutzung erforderlich. Lassen Sie Flecken und Schmutz nicht erst trocknen, da die Reinigung sonst nur mühseliger gemacht wird. Ist die Wippe nur gelegentlich in Gebrauch und wird sie weniger stark beschmutzt, reicht es im Grunde, sie einmal in der Woche zu säuber. Dies hängt jedoch immer von der Art des Schmutzes ab und liegt daher in Ihrem eigenen Ermessen. Lieber häufiger reinigen, als zu wenig, lautet hier die Devise.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen